Mothership Gaia 

the Global Peace-Simulator

2004 – 2005
feasability study & prototype

Können Spieler/innen gemeinsam in einer gestaltbaren, virtuellen Welt ein globales Spiel auf lokaler Ebene erschaffen, in dem es spannend und attraktiv um das Thema Frieden geht ?
In nur 2 Monaten konnte ein erster Prototyp in der virtuellen Welt im lokalen Fernsehen live präsentiert werden und ein kraftvolles Netzwerk aus Partner war gewonnen.

Projekt-Entwicklungsebenen

  • Technik & Design
    3D Virtual World als global verfügbares Multiplayer Game (Client & Server Architektur) mit der Möglichkeit durch Spieler/innen,die Welt in 3D als immersive Stories selbst zu gestalten.

  • Spielorte & Pädagogik
    Lokale Jugendzentren & Jugendräume, die miteinander vernetzt sind ( Live Pilot Event war für 2005 zwischen Münster (Germany) und Santa Cruz (Kalifornien) geplant.
    Friedensbildung spannend aufbereitet.
    Ein attraktives Cyberspace Sci-Fi Narrativ als “Zugpferd”

  • Verbreitungsmedien & Bottom-up Social Media
    Lokale TV Sender und lokale Print-Kampagnen für die Bewerbung der TV Sendung.+ produzierte Sendungen digital für kommende Video-Plattformen aufbereitet ( Youtube wurde erst 2015 gegründet )

Im Projektnetzwerk

Technik & Design
Blaxxun ( San Francisco, München)
VRML Virtual Worlds Plattform
Linden Lab / Second Life (San Francisco)
Aufsteigende Open Virtual Worlds Plattform
(später führend)

Friedensbildung
Arun Gandhi, Enkel von Mahatma Gandhi

Cyber Narrativ & Culture
Douglas Rushkoff Prof. für Media Theory University of New York, Bestseller Autor

Lokaler TV Sender / video production
Bennohaus (Münster)

Lokales Jugendzentrum
JiB im Gleiss 22 - Stadt Münster

Sponsor:
Andreas G. (Münster)

Mediamythic.org by Cyberhippie